Panik-Attacken

Leiden Sie hin und wieder wie aus heiterem Himmel an einer so grossen Angst, dass sie das Gefühl haben, sterben zu müssen oder die Kontrolle über ihren Verstand zu verlieren? Dann leiden sie sehr wahrscheinlich an einer Panik-Störung.

Typische Merkmale einer Panik-Störung sind eine panische Angst in Kombination mit ausgeprägten körperlichen Symptomen wie z.B. Herzklopfen, Erstickungsgefühle, Schweissausbrüche, Herz- oder Brustschmerzen, Schwindel, Entfremdungserlebnisse, etc., ohne dass eine reale Gefahr besteht.

Meine Erfahrung zeigt, dass sich eine Panikstörung in der Regel mit 2 – 3 Sitzungen sehr gut lösen lässt.

Gegen Panikattacken Hypnose

Vereinfachte Erklärung wie eine Panikstörung entsteht:
Ein tendenziell eher ängstlicher Mensch nimmt z.B. wahr, dass sein Herzschlag sich verändert, ihn etwas in der Brust sticht oder dass er Mühe hat zu atmen.
Dabei handelt es sich eigentlich um ganz normale Körperreaktionen, die durch Erschöpfung oder Stress oder aber durch genetische Faktoren, eine natürliche Neigung zur Hyperventilation oder durch Nebenwirkungen von Medikamenten verursacht werden.

Der Betroffene missinterpretiert diese körperliche Reaktion allerdings als eine grosse Gefahr, z.B. als Herzinfarkt, eines sich anbahnenden Kontrollverlusts oder eines möglichen Verrücktwerdens. Es gelingt ihm nicht zu erkennen, dass es sich in Wahrheit „nur“ um ein natürliches Signal des Körpers handelt, der ihn auf eine Überlastung aufmerksam machen will.

Diese Fehlinterpretation verstärkt die Angst und die Aufmerksamkeit auf die Symptome noch mehr, welche sich dadurch weiter verstärken. Der Teufelskreis schaukelt sich innert weniger Minuten zur ersten Panikattacke hoch.

Da dies für Betroffene eine Erfahrung war, die sie nicht wieder erleben möchten, schenken sie der eigenen Körperwahrnehmung plötzlich viel mehr Aufmerksamkeit. Kombiniert mit der Angst, dass diese scheinbar bedrohlichen Symptome doch wieder auftreten könnten, entsteht der so genannte Angst-Panik-Kreislauf: Je grösser die Angst einer neuen Attacke wird und je penibler die eigenen Körperwahrnehmungen beobachtet werden, desto höher wird auch die Wahrscheinlichkeit, dass eine neue Panikattacke entsteht.

Wie kann Hypnose helfen?
Meine Erfahrung zeigt, dass sich eine Panikstörung in der Regel mit 2 – 3 Sitzungen sehr gut lösen lässt.
Im Zustand einer sehr angenehmen und für Sie jederzeit sicheren therapeutischen Trance bringe ich sie Ihrem Ziel nachhaltig näher. Dabei wende ich verschiedene, sehr bewährte Methoden an mit folgenden Zielen:

  • Umdeutung der körperlichen Empfindungen und deren Verankerung im Unterbewusstsein
  • Auflösung des belastenden Angst-Panik-Kreislaufs
  • Wiedererlangung und Stärkung des Vertrauens in den eigenen Körper
  • Intensive und nachhaltige Verinnerlichung des gewünschten Zustands von Kontrolle und „wieder der Herr im eigenen Haus“ zu sein

Näheres zum Ablauf einer Hypnose-Sitzung finden Sie hier:

Häufige Fragen und Antworten

Meine Methode

Konditionen

Haben Sie weitere Fragen? Wünschen Sie einen Termin? Oder bevorzugen Sie lieber einen Rückruf? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit mir auf. Meine Koordinaten finden Sie hier. Ausserdem haben Sie gleich hier und jetzt die Möglichkeit einen definitiven Hypnose-Termin online zu buchen:



Jetzt online Ihren Hypnose-Termin buchen: